NEWS

Herzlich Willkommen auf unserer Homepage!

Wenn Sie Fragen haben, kontaktieren Sie uns bitte!

Ihre Familie Holzer

Montag, 12.08.2019

Hoppla, der Sommer hat seinen Lauf genommen und der PC verwaist wieder einmal. Das Wetter im Juni hatte wieder aufgeholt und wir konnten pünktlich das Heu mähen. Im Garten wächst und gedeiht es und die ersten Marmeladen und Säfte sind gekocht und warten in der Speisekammer auf hungrige Frühstücksgäste. Alle Tiere genießen den Sommer auf den Hochalmen, der Almkäse ist angeschnitten und vor schlimmen Unwettern sind wir zum Glück verschont geblieben bis jetzt. Jetzt hoffen wir auf gutes Wetter für den 2. Schnitt, das Grumet.

 

Samstag, 25.05.2019

Schon wieder 2 Monate vergangen, die Zeit geht so schnell vorbei...Der Frühling hat spät Einzug gehalten, es hat geschneit und war sehr kühl in den letzten Wochen. Dafür hatten wir noch Zeit, uns Zirbenholz zum Trocknen aufzustocken, dass es hoffentlich in einiger Zukunft ein paar schöne Möbel für unsere zweite Ferienhütte geben wird.

Mit dem Düngen der Wiesen sind wir sehr spät dieses Jahr, heute streut Peter noch auf der Bergwiese Mist, wo noch Schneereste zu finden sind. Die Ampferbekämpfung hat uns einiges an Schweiß gekostet und wir haben versucht, durch Übersaat die Wiesen wieder schön aufzufrischen. Zusätzlich das nasse Frühjahr, das läßt auf ein qualitätsreiches Heu hoffen. Im Garten ist auch erst der Anfang gemacht, denn es gab bis zu den "Eisheiligen" tatsächlich eisige Temperaturen. Jetzt heißt es beeilen und fleißig sein, damit wir hoffentlich wieder eine gute Beerenernte für unsere Marmeladen und Säfte haben werden.

DIe Schafe sind selten so spät auf die Hochweiden gestartet wie dieses Jahr, weil in den hohen Lagen noch viel Schnee liegt und noch kein Gras wächst. Wir sind gespannt, wann die Kühe diesen Sommer auf die Alm gehen können

 

Montag, 25.03.2019

Im Februar gabs Schnee im Martelltal und das hat für gute Wintersportverhältnisse gesorgt. Jetzt hat uns der Frühling einen Vorgeschmack geschickt und das Wetter wechselt zwischen kalt und warm. Einige Kitzlein haben inzwischen das Licht der Welt erblickt und es werden noch zwei Kälbchen erwartet. Das erste Grün ist in den Wiesen zu sehen und an geschützten Stellen schieben sich die ersten Frühlingsblüher durch die Erde.

  

Donnerstag, 24.01.2019

Klirrend kalt, aber sonnig zeigt sich der Winter zur Zeit bei uns in den Marteller Bergen. Schnee gibt es nach wie vor wenig, aber die Rodelbahnen und Loipen haben gute Bedingungen. David und Hannes haben ihre ersten Versuche auf Ski gemacht und auf Grogg beim Zauberteppich Ski fahren geübt. Geht schon erstaunlich gut bergab. Am Hof sind wir neben der täglichen Stallarbeit derzeit mit der Speck- und Wurstmacherei beschäftigt. Die Selchküche (Räucherkammer) und die Gefrietruhen füllen sich langsam. Natürlich gibt es auch immer etwas Büroarbeit, die Digitalisierung macht auch oder gerade vor uns Bauern nicht halt und wir müssen uns auf ein paar neue Verfahren einarbeiten. Im Wald wartet noch etwas Holz auf Peter und Sepp und eine ganze Menge Holz wartet bereits am Hof auf jemanden, der es aufarbeitet. Aber der Winter ist noch lang, obwohl die Tage bereits merklich länger werden, das motiviert :-) 

Bald öffnen auch wieder die Schutzhütten für die neue Skitourensaison.

 

Mittwoch, 19.12.2018

Kalt und ein bisschen weiß ist es draußen, noch nicht hoch Schnee, so dass man noch gut im Wald beim Holz arbeiten kann. Die Kekse sind gebacken, das erste Schwein geschlachtet und morgen werden dann die ersten Würste gemacht und die nächsten Tage zum Räuchern aufgehängt. Und dann wird es höchste Zeit, den Christbaum zu schmücken. Wir wünschen allen eine ruhige, gemütliche Weihnachtszeit und Glück und Gesundheit fürs neue Jahr!!!

 

Mittwoch, 21.11.2018

Der Winter ist da! Es war bis auf die Unwetter, die bei uns zum Glück  keine großen Schäden hinterlassen haben, ein milder und sonniger Herbst. Bis Mitte November gab es noch rote Himbeeren und Wintersalat im Garten. Viele Lämmer und Kälber sind auf die Welt gekommen und konnten lange auf der Weide bleiben. Seit 2 Tagen liegt nun der erste Schnee und die Nächte sind kalt. Die Öfen und die Rutschteller und Rodelbobs sind schon warm gelaufen und Handschuhe und Stiefel vom Dachboden geholt. Über Mittag werden wir jetzt wieder von der Sonne verwöhnt. Draußen entsteht ein neuer Holz- und Mist-Lagerplatz, den ein großer Bagger den Hängen abzugewinnen probiert.Drinnen wird an den hofeigenen Produkten und dem Plan, ab 2019 Frühstück für unsere Gäste anzubieten, getüftelt. Und dann dauert es nicht mehr lang, dann werden wohl mal ein paar Kekse in den Ofen geschoben und die Vorweihnachtszeit eingeleitet :-)

 

Mittwoch, 03.10.2018

Wie man am Datum des letzten Eintrages  sieht, liegt eine abreitsreiche Zeit hinter uns. Mittlerweile ist fast alles schon geerntet, im Garten und in den Wiesen. Kartoffeln, Kürbis und Zwiebel haben wir eingelagert. Endivie, Lauch und Radicchio haben der nächtlichen Kälte noch getrotzt und wir können sogar noch jeden zweiten Tag herrlich süße Himbeeren ernten, da die Tage noch sonnig und warm sind. Beim Grumet war das Wetter etwas unbeständig und die Ernte hat etwas mehr Zeit in Anspruch genommen, aber dieses Jahr ist ein sehr schönes Grumet gewachsen, da wir das große Glück hatten, in den Trockenperioden beregnen zu können. Auch auf unseren Almen hat es immer wieder im letzten Moment etwas geregnet, so dass wir nicht so unter der Trockenheit zu leiden hatten wie andere Regionen. Die Tiere sind nun auch alle wieder heim von den Almen, aber zum großen Teil noch draußen zum Weiden. Es hat schon eine neues Kälbchen und viele Lämmer gegeben. Jetzt hoffen wir, dass sich der Winter noch etwas Zeit lässt und wir den schönen Herbst noch etwas genießen können. Es gibt frischen Almkäse und im Vinschgau ist die Apfelernte in vollem Gange.

 

Montag, 09.07.2018

Zwei Monate sind schon wieder vergangen und das Heu ist unter Dach, weswegen die Büroarbeit wiedermal liegen geblieben ist. Wir hatten dieses Jahr ein super Heuwetter und konnten dank unserer fleißigen Helfer in weniger als zwei Wochen das ganze Heu in guter Qualität ernten. Auch im Garten wächst mittlerweile nicht mehr nur Unkraut. Salat, Mangold und Fenchel, Radieschen und bald Kohlrabi, Zucchini und Gurken können geerntet werden. Erdbeeren sind auch reif und bald die schwarzen Johannisbeeren.

Die Kühe sind auf der Alm und letzte Woche sind auch die Schafe ins hintere Martelltal getrieben worden. Ende dieser Woche werden noch die Jungrinder auf die Flimalm gehen und dann können alle Tiere den Sommer auf den Hochweiden genießen. In ca. 2 Wochen hoffen wir dann, den ersten Alpkäse kosten zu können.

Die erste Erdbeermarmelade, Erdbeer- und Pfefferminzsirup ist eingekocht und die ersten Teekräuter getrocknet.

Jetzt hoffen wir auf ein paar Tage gutes Wetter, damit wir die Saugwies, unsere Bergwiese mähen können und gut getrocknet kriegen.

 

Samstag, 05.05.2018

Der Frühling ist da und es ist herrlich grün geworden draußen. Mitte April hat unser jüngstes Familienmitglied das Licht der Welt erblickt. Unsere kleine Rosa macht die Familie komplett und David und Hannes freuen sich über Ihre Schwester.

Draußen gibt es jetzt viel zu tun: Zäune reparieren, düngen, in den Wiesen aufräumen, und die ersten Schafe sind auch schon auf der Weide. Im Garten wartet auch die Arbeit, die Tulpen und Narzissen blühen bereits wunderschön. 

 

Karfreitag, 30.03.2018

Dieses Jahr haben winterliche Ostern! Die Sonne der letzten Woche hat den Schnee rar schmelzen lassen, aber Reste der weißen Pracht sind immer noch vorhanden. Nach ein paar trüben Tagen freuen wir uns hoffentlich auf etwas Sonne am Ostersonntag. Den nahenden Frühling können wir dieses Jahr erwarten! Die Ziegen haben mittlerweile 4 Kitze bekommen, die den Stall unsicher machen.

Wir wünschen allen frohe Ostern !!!

 

Montag, 26.02.2018

Eisig kalt, aber sonnig und klar ist das Wetter heute gewesen. Noch immer hat uns der Winter im Griff und die Rodelschlitten bleiben in Schwung. Alle Kühe haben ihre Kälber bekommen. Wir haben unsere Schweine geschlachtet. Es gibt frische Kaminwurzen und Speck und Wurst füllt die Selchküche/Räucherkammer. 

 

Donnerstag, 18.01.2018

Der Winter hat uns fest im Griff, es schneit immer wieder und die Landschaft lädt ein zum Rodeln, Langlaufen, Ski fahren und Schneeschuhwandern. Im Biathlonzentrum herrschen beste Verhältnisse.

 

Sonntag, 17.12.2017

Winterlich kalt und weiß ist es im Martelltal. An diesem Wochenende ist die Biathlonsaison gestartet mit einem Rennen auf der Groggalm, dem Alpen Cup. Auch die Rodelbahnen Grogg und Hölderle waren gut besucht. Auch wir haben einen kleinen Ausflug ins Hintermartell gemacht und den Biathleten etwas zugeschaut.

Inzwischen haben bei uns im Srall 2 weitere Kälber das Licht der Welt erblickt und ein weiteres wird jeden Moment erwartet.

Wir bereiten alles für unsere Weihnachtsgäste vor und natürlich für das Christkindl in unserem Haus.

Wir wünschen allen unseren Gästen, die wir dieses Jahr kennenlernen durften, und allen zukünftigen Besuchern eine schöne Zeit zu Weihnachten und Silvester und für das kommende Jahr vor allem Gesundheit für die ganze Familie!

 

Donnerstag, 30.11.2017

Etwas Schneefall, kühle Temperaturen und eisiger Wind lassen uns den Winter richtig spüren. Gerne macht man ein Feuer im Ofen und nicht so gerne sind wir heute nach draußen gegangen. Auch die Tiere müssen vorerst im Stall bleiben. Anfang November unsere Fani ihr erstes Kalb, ein Kuhkälbchen bekommen. Wir nutzen die Zeit für Weiterbildung und Kurse im Bereich hofeigene Produkte und für Büroarbeit. Unsere Hofmappe ist nun bald fertig und steht dann unseren Gästen mit Informationen zum Hof, zum Tal und mit Tipps für den Urlaub zur Verfügung.

 

Montag, 06.11.2017

40cm Neuschnee in der letzten Nacht !!! Zum Glück haben wir alle Tiere früh genug in den Stall gebracht und auf der Saugwies alles winterfest gemacht, gerade zur rechten Zeit. Das ganze Tal ist weiß heute und David und Hannes sind schon den ganzen Tag draußen und toben im knietiefen Schnee. Die Straße ist gut frei inzwischen und der Stubenofen gemütlich warm. Jetzt ist er da, der Winter!

 

Montag, 09.10.2017

Herrliches Herbstwetter lädt zu tollen Wanderungen ein! Die Hirschbrunft ist in  vollem Gange und seit ein paar Tagen gibt es fast jeden Tag Nachwuchs bei unseren Schafen. Immer noch können fast alle Tiere auf den Weiden bleiben, da es noch schönes und mildes Wetter ist. Die Kartoffeln sind auch endlich im Keller und solange es in der Nacht nicht gefriert, können wir noch Salat, Lauch, Rettich, Karotten, Radicchio und Kräuter vom Garten ernten.

 

Donnerstag, 21.09.2017

Die Zeit verfliegt und die letzten Wochen steckten voller Arbeit, so dass der PC wiedermal lang aus blieb. wir hatten Mitte August kurz eine Schnwetterperiode, wo wir uns sehr beeilt haben mit dem zweiten Schnitt. Mithilfe vieler fleißiger Helfer haben wir das letzte Stück noch bei aufziehenden Wolken gut unter Dach gebracht. Beim darauffolgenden Mähen unserer Bergwiese hat uns dann das Wetter ein wenig im Stich gelassen. Aber es ging gerade nochmal gut und vor dem anhaltend unbeständigen Wetter im September konnten wir alles Futter einbringen. Den Almabtrieb hat es dann ziemlich verregnet, aber es war trotzdem ein aufregender und schöner Tag für uns alle. Bis auf zwei Kühe, die zum Melken im Stall sind, dürfen alle Tiere noch draußen weiden. Wir haben ein neues Kälbchen namens Franz bekommen und die Schafe und Ziegen sind ebenfalls von der Hochalm zurück in unseren Wiesen. Jetzt müssen wir unbedingt die Kartoffeln im Garten ernten, wenn der Boden endlich ein bischen abtrocknet und hoffen wieder auf ein wenig wärmeres Wetter und einen milden Herbst. Heute strahlt der Himmel leuchtend blau und die Sonne lacht :-)

 

Dienstag, 1.8.2017

Der Sommer ist in vollem Gange! Wir hatten im Juni super Heuwetter und konnten aufgrund des kalten und trockenen Frühlings zwar weniger Heu ernten, aber gute Qualität. Unsere zwei Erntehelferinnen Angela und Giesela aus Deutschland haben uns super unterstützt und waren eine große Hilfe, für die wir sehr dankbar sind !!! Im Garten blühen mittlerweile die Blumen und Salat, Gurken, Kohlrabi, Zucchini, Kräuter, Zwiebeln, Krautkopf und dieses Jahr leider nur wenig Erd- und Himbeeren warten auf unsere Gäste. Kartoffeln und Kürbis brauchen noch etwas Zeit.

Wir konnten schon viel Marmeladen und Säfte einkochen, die nächsten Tage sind die roten Johannesbeeren dran.

Unsere Tiere genießen den Sommer auf den Hochalmen im Tal und wir werden Ende der Woche den Stall putzen.

Mit unseren bisherigen Gästen haben wir wieder tolle Menschen kennengelernt und wir hoffen, auch im Herbst viele Gäste bei uns begrüßen zu dürfen.

Montag, 12.6.2017

Der Sommer ist da und mit ihm viel Arbeit draußen, wie man am Datum des letzten Eintrages ablesen kann. Diese Woche verwöhnt uns das Wetter mit blauem Himmel und sommerlichen Temperaturen und damit hat auch die Heumahd im Martelltal begonnen.  Die Berge sind auch wieder mit Leben und dem Klang der Schellen/Glocken der Weidetiere erfüllt. Die Schafe und das Jungvieh befinden sich bereits auf den Hochweiden und demnächst werden die ersten Almen wieder zum Leben erweckt.

Im Garten können wir Kräuter, Salat und Erdbeeren ernten und heute werden auch wir anfangen, die Wiesen zu mähen.

 

Donnerstag, 27.4.2017

Gestern ist endlich der ersehnte Regen gekommen, dicke Wolken hängen zwischen den Bergen, es ist kühl und morgen kann evtl. auch etwas Schnee dazu kommen. Das nasse Wetter tut dem Boden gut, es war sehr sehr trocken. Ein weiteres Ziegenkitzlein ist zur Welt gekommen, lustig dreifarbig weiß mit schwarz und braunen Streifen. Hannes und David haben es "Hanna" getauft. Die größeren braunen Kitze haben die Namen "Liese" und "Lotte" erhalten :-)

 

Samstag, 15.04.2017

Inzwischen hat uns das Wetter weiter verwöhnt mit fast sommerlichen Temperaturen und einem ungewöhnlich grünen Ostern. Allerdings ist es für die Natur viel  zu trocken und bräuchte dringend einen Regen. Die Wiesen wurden mit Mist gedüngt und im Garten sind wir beim Umgraben. Ein paar Erdbeerpflanzen und Salat hab ich schon gepflanzt, die gilt es vor den sicher noch anstehenden Frostnächten zu schützen. Vor zwei Tagen waren die Kinder mit Opa Sepp und Papa Peter in Bozen zur Versteigerung und haben ein Kuhkälbchen namens Niki gekauft, dass jetzt unseren Nachwuchs im Stall ergänzt und sich schon prima eingelebt hat. Die Ziegenkitze sind auch kräftig gewachsen und dürfen bald raus auf die Weide. Die ersten Schafe dürfen schon in den Wiesen laufen, derzeit gibt es wieder viele kleine Lämmer auf dem Premstlhof.

Dienstag, 21.3.2017

Die letzte Woche war sehr warm und sonnig. Der Frühling liegt in der Luft und vom Schnee ist nicht mehr viel übrig. Die Südhänge werden bereits grün und die ersten Krokusse stecken die Köpfe aus der Erde. An den letzten Wochenenden hatten wir großartige Gäste aus der Schweiz, Südtirol und aus den USA, sehr spannend und aufregend für uns, und sehr schön!  

Samstag, 4.3.2017

Jetzt ist der Winter voll angekommen in Martell, es schneit und schneit. 30cm vor ein paar Tagen und gerade ist wieder dickes Schneetreiben draußen uns man hält sich gern in der Stube am warmen Ofen auf.

Donnerstag, 23.2.2017

Das Wetter hat umgeschlagen, es ist warm geworden und jeden Tag strahlt die Sonne vom klaren, blauen Himmel zu uns. Vitamin D-Tabletten brauchen wir mal keine momentan :-) Der Schnee allerdings fällt zunehmend den Temperaturen zum Opfer. Heute früh zog ein dichtes Wolkenmeer vom Vinschgau ins Martelltal. Der Premstlhof lag sprichwörtlich "über den Wolken"...

 

 

Donnerstag, 2.2.2017

Es hat wieder geschneit gestern und wir konnten erneut den Schlitten aus der Garage holen! Die Temperaturen sind wieder milder und es ist die nächsten Tage noch mit Schnee zu rechnen, aber die Straße ist zum Glück schon wieder frei und trocken. Für die Natur ist der Schnee sehr wichtig, denn die Böden waren zuletzt sehr sehr trocken.

Inzwischen haben wir zwei weibliche Ziegenkitze bekommen, die von David und Hannes schon in Beschlag genommen worden. Auch bei den Kühen gab es nochmal Nachwuchs, so dass wir jetzt wieder 5 Kühe melken. Die Männer beeilen sich mit den Holzarbeiten draußen bevor noch mehr Schnee kommt. 

 
Sonntag, 15.01.2017

Es hat endlich geschneit!!!! David und Hannes haben gleich die Rodelpiste neben der Ferienhütte getestet und waren begeistert, der Pulverschnee eignet sich ausgezeichnet für einen tollen Rodelspaß direkt vor der Haustür und die Temperaturen sorgen für rote Wangen und dass der Schnee schön pulvrig bleibt. Also auf die Schlitten fertig los !!!!

 

Dienstag,  10.01.2017

Es ist kalt geworden bei uns in Martell. Während es rings um uns herum schneit, verbläst der Wind die Flocken und lässt uns auf Schnee warten. Es bleibt trocken bis jetzt, leider.

Im Stall gibt es derweil wieder Nachwuchs, ein Kuhkalb ist auf die Welt gekommen und auch bei den Schafen werden nach und nach wieder Lämmer geboren.

Über und nach Silvester haben die ersten Gäste unsere Ferienhütte eingeweiht und auch bei -10°C und starkem Wind hat die Heizung und der Ofen für wohlige Wärme im Inneren gesorgt. Vielen Dank an Stefan, Katharina, Isabella und Michael sowie an Familie Monacchia für die schöne Zeit zusammen!

Wir freuen uns auf die nächsten Gäste!

 

Dienstag, 03.01.2017

Wir wünschen allen ein gesundes neues Jahr und viel Gesundheit!

 

Mittwoch, 26.10.2016

Mittlerweile hat der Herbst Einzug gehalten. Es gab auch schon einen kurzen Wintereinbruch mit mehreren Zentimetern Schnee, aber nach ein paar Tagen sind die Temperaturen wieder gestiegen und der Herbst zeigt sich von seiner schönen, leuchtend bunten Seite. Deshalb könen auch nach wie vor die Rinder und Schafe auf der Weide bleiben.

Im Garten bleibt nur noch aufzuräumen und etwas Wintersalat und Lauch trotzt noch den Temperaturen.

 

Montag, 12.09.2016

Auf unserem Hof sind seit gestern wieder die Kühe im Stall und die Almsaison der tragenden und zu melkenden Tiere wurde mit dem traditionellen Marteller Almabtrieb gestern feierlich beendet. Die Jungtiere dürfen den Sommer noch etwas länger genießen.